Covestro

Kennzahlen Covestro

 

 

Q2 2015

Q2 2016

 

Veränderung

 

H1 2015

H1 2016

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; wb. = währungsbereinigt

1

Zur Definition siehe „Ermittlung des EBIT(DA) vor Sondereinflüssen“.

2

Zur Definition siehe „Kapitalflussrechnung“.

Umsatzerlöse

 

3.185

2.975

 

–6,6

–3,9

 

6.199

5.825

 

–6,0

–4,3

Umsatzveränderungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

7,0%

5,0%

 

 

 

 

4,7%

5,4%

 

 

 

Preis

 

–6,4%

–8,9%

 

 

 

 

–5,4%

–9,7%

 

 

 

Währung

 

10,6%

–2,7%

 

 

 

 

10,1%

–1,7%

 

 

 

Portfolio

 

0,0%

0,0%

 

 

 

 

0,0%

0,0%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa

 

1.158

1.126

 

–2,8

–2,8

 

2.251

2.215

 

–1,6

–1,6

Nordamerika

 

766

686

 

–10,4

–8,4

 

1.484

1.369

 

–7,7

–7,7

Asien / Pazifik

 

904

866

 

–4,2

0,6

 

1.760

1.659

 

–5,7

–2,7

Lateinamerika / Afrika / Nahost

 

357

297

 

–16,8

–9,8

 

704

582

 

–17,3

–9,9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EBITDA1

 

448

543

 

21,2

 

 

851

1.047

 

23,0

 

Sondereinflüsse

 

–58

 

 

 

 

–79

 

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

506

543

 

7,3

 

 

930

1.047

 

12,6

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

15,9%

18,3%

 

 

 

 

15,0%

18,0%

 

 

 

EBIT

 

278

367

 

32,0

 

 

497

703

 

41,4

 

Sondereinflüsse

 

–59

 

 

 

 

–101

 

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

337

367

 

8,9

 

 

598

703

 

17,6

 

Brutto-Cashflow2

 

359

428

 

19,2

 

 

671

835

 

24,4

 

Netto-Cashflow2

 

360

309

 

–14,2

 

 

523

478

 

–8,6

 

2. Quartal 2016

Umsatz

Der Umsatz von Covestro sank im 2. Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wpb. um 3,9 % auf 2.975 Mio. €. Die Absatzpreise waren im Wesentlichen bedingt durch die Rohstoffpreisentwicklung deutlich rückläufig, insbesondere bei Polyurethanes. Die Absatzmengen lagen insgesamt über denen des Vorjahresquartals.

Umsatz nach Business Units

 

 

Q2 2015

Q2 2016

 

Veränderung

 

H1 2015

H1 2016

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb. in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb. in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt

Polyurethanes

 

1.638

1.482

 

–9,5

–6,7

 

3.189

2.883

 

–9,6

–7,7

Polycarbonates

 

828

831

 

0,4

3,7

 

1.592

1.617

 

1,6

3,6

Coatings, Adhesives, Specialties

 

561

532

 

–5,2

–3,0

 

1.095

1.044

 

–4,7

–3,5

Sonstiges Covestro-Geschäft

 

158

130

 

–17,7

–18,4

 

323

281

 

–13,0

–13,0

Summe

 

3.185

2.975

 

–6,6

–3,9

 

6.199

5.825

 

–6,0

–4,3

Umsatzerlöse nach Business Units

  • Bei Polyurethanes führten deutlich gesunkene Absatzpreise, die nicht durch höhere Absatzmengen kompensiert werden konnten, zu einem wpb. Umsatzrückgang um 6,7 % auf 1.482 Mio. €.
  • Bei Polycarbonates erhöhte sich der Umsatz wpb. um 3,7 % auf 831 Mio. €. Hier konnten höhere Verkaufsmengen niedrigere Verkaufspreise mehr als ausgleichen.
  • Bei Coatings, Adhesives, Specialties sank der Umsatz wpb. um 3,0 % auf 532 Mio. €, da die Absatzpreise leicht unter Vorjahr lagen. Die Absatzmengen blieben auf Vorjahresniveau.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen von Covestro verbesserte sich im 2. Quartal 2016 um 7,3 % auf 543 Mio. € (Vorjahr: 506 Mio. €). Die Auswirkung niedrigerer Absatzpreise wurde durch gesunkene Rohstoffpreise und höhere Absatzmengen in Summe überkompensiert. Ein Währungseffekt von etwa –5 Mio. € wirkte ergebnisbelastend.

Das EBIT stieg gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich um 32,0 % auf 367 Mio. €. Es fielen keine Sondereinflüsse an (Vorjahr: –59 Mio. €).

1. Halbjahr 2016

Umsatz

Der Umsatz von Covestro sank im 1. Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wpb. um 4,3 % auf 5.825 Mio. €. Die Absatzpreise waren in allen drei Business Units rückläufig, insbesondere bei Polyurethanes. Die Absatzmengen lagen insgesamt über denen des Vorjahreszeitraums: Bei Polycarbonates und Polyurethanes konnten sie gesteigert werden, während sie in der Business Unit Coatings, Adhesives, Specialties auf Vorjahresniveau lagen.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 12,6 % auf 1.047 Mio. €. Niedrigere Rohstoffkosten konnten den Rückgang der Absatzpreise kompensieren. Zudem wirkte sich eine Ausweitung der Absatzmengen positiv auf das Ergebnis aus.

Das EBIT verbesserte sich um 41,4 % auf 703 Mio. €. Es fielen keine Sondereinflüsse an (Vorjahr: –101 Mio. €).