Vermögenslage und Kapitalstruktur

Bilanz Bayer-Konzern (Kurzfassung)

 

 

31.12.2015

 

31.03.2016

30.06.2016

 

Veränderung zum 31.03.

 

 

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in %

Langfristige Vermögenswerte

 

50.096

 

49.903

50.811

 

1,8

Kurzfristige Vermögenswerte

 

23.624

 

26.718

24.663

 

–7,7

Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte

 

197

 

8

 

.

Summe kurzfristige Vermögenswerte

 

23.821

 

26.726

24.663

 

–7,7

Gesamtvermögen

 

73.917

 

76.629

75.474

 

–1,5

Eigenkapital

 

25.445

 

24.773

24.035

 

–3,0

Langfristiges Fremdkapital

 

31.492

 

34.428

34.383

 

–0,1

Kurzfristiges Fremdkapital

 

16.868

 

17.428

17.038

 

–2,2

Verbindlichkeiten in direktem Zusammenhang mit zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten

 

112

 

18

 

.

Summe kurzfristiges Fremdkapital

 

16.980

 

17.428

17.056

 

–2,1

Fremdkapital

 

48.472

 

51.856

51.439

 

–0,8

Gesamtkapital

 

73.917

 

76.629

75.474

 

–1,5

  • Die Bilanzsumme zum 30. Juni 2016 reduzierte sich gegenüber dem 31. März 2016 um 1,2 Mrd. € auf 75,5 Mrd. €. Die langfristigen Vermögenswerte in Höhe von 50,8 Mrd. € blieben nahezu unverändert. Die Summe der kurzfristigen Vermögenswerte verminderte sich um 2,1 Mrd. € auf 24,7 Mrd. €. Dieser Rückgang resultierte im Wesentlichen aus niedrigeren Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten.
  • Das Eigenkapital verringerte sich gegenüber dem 31. März 2016 um 0,7 Mrd. € auf 24,0 Mrd. €. Positiv wirkten sich u. a. das Ergebnis nach Ertragsteuern in Höhe von 1,4 Mrd. € sowie Währungseffekte in Höhe von 0,3 Mrd. € aus. Demgegenüber standen im Wesentlichen Effekte aus der Dividendenzahlung in Höhe von 2,1 Mrd. € sowie die erfolgsneutrale Erhöhung der Pensionsverpflichtungen in Höhe von 0,6 Mrd. € nach Steuern. Die Eigenkapitalquote lag zum 30. Juni 2016 bei 31,8 % (31. März 2016: 32,3 %).
  • Das Fremdkapital in Höhe von 51,4 Mrd. € blieb im 2. Quartal 2016 nahezu unverändert. Die Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen erhöhten sich um 0,5 Mrd. €. Die sonstigen Rückstellungen verringerten sich um 0,4 Mrd. € und die Finanzverbindlichkeiten um 0,6 Mrd. €.

Nettopensionsverpflichtungen

 

 

31.12.2015

 

31.03.2016

30.06.2016

 

Veränderung zum 31.03.

 

 

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in %

Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

 

10.873

 

13.343

13.838

 

3,7

Forderungen im Zusammenhang mit Pensionsverpflichtungen

 

–30

 

–30

–32

 

6,7

Nettopensionsverpflichtungen

 

10.843

 

13.313

13.806

 

3,7

  • Im 2. Quartal 2016 erhöhten sich die Nettopensionsverpflichtungen im Saldo um 0,5 Mrd. € auf 13,8 Mrd. €. Grund hierfür waren im Wesentlichen ein Effekt von 0,8 Mrd. € aus gesunkenen langfristigen Kapitalmarktzinsen für hochwertige Unternehmensanleihen in Deutschland, Großbritannien und den USA sowie eine Einlage in den Bayer Pension Trust e. V. in Höhe von 0,3 Mrd. €.